Was ist ein Screenshot?

Übersetzen könnte man Screenshot als 'Bildschirmfoto', und das trifft es auch: Ein Screenshot ist eine Abbildung dessen, was Sie am Bildschirm sehen.

 

So geht's

Drücken Sie auf der Tastatur die Taste Druck. Diese befindet sich üblicherweise rechts zwischen dem alphanumerischen Block und dem Ziffernblock, in der obersten Reihe an linker Position.
Genau dann, wenn Sie diese Taste drücken, wird von Windows ein Foto der aktuellen Bildschirmanzeige in die Zwischenablage kopiert. Dieses Bild können Sie nun in jedes beliebige Programm hineinkopieren. Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihr Textverarbeitungsprogramm öffnen und dort das Bild aus der Zwischenablage einfügen. Das Problem dabei ist jedoch, dass auf diese Weise die Abbildung möglicherweise so weit verkleinert wird, dass Details darauf nicht mehr erkennbar sind und der Screenshot für uns damit unbrauchbar ist.

 

Die bessere Variante

Eine Alternative ist, dass Sie nicht Ihre Textverarbeitung verwenden, sondern das bei Windows mitgelieferte Bildbearbeitungsprogramm 'Paint'. Dieses finden Sie in Programme / Zubehör / Paint. Auch hier können Sie das Bild aus der Zwischenablage einfügen und dann abspeichern. Selbstverständlich können Sie auch andere Bildbearbeitungsprogramme dafür verwenden. (Selbst mit M-BOX wäre das möglich, doch das würde hier zu weit führen.)
Wenn Sie den Screenshot abgespeichert haben, können Sie die Datei in das Online-Formular für die Fehlermeldung einfügen. Die Abbildung selbst ist im Formular jedoch nicht sichtbar. 

Die perfekte Variante

Am allerbesten geht das Erstellen eines Screenshots mit einem speziellen Hilfsprogramm. Es gibt solche zuhauf im Internet. Ein sehr populäres ist das kostenlose Snipping Tool Plus. Unser persönlicher Favorit ist Clipmate, welches für Windows eine wirklich gut verwendbare Zwischenablage nachrüstet. Das Erstellen von Screenshots ist hier nur eine von vielen Funktionen.